Mit Herz, Hand und Verstand.

 

Reiten auf dem geführten Pferd

Getragen werden vom Pferd ist vergleichbar mit der Situation eines Kindes im Mutterleib. Sich vertrauensvoll tragen zu lassen, hierbei Kontrolle aufzugeben und sich einem lösenden Bewegungsrhythmus angstfrei hinzugeben, löst eine unbewusste Erinnerung an ein frühkindliches Urvertrauen aus, das vor allem bei traumatisierten Menschen und Menschen mit Beziehungsstörungen einen Heilungsimpuls setzen kann. Durch die Bewegung beim Reiten werden Verspannungen ausbalanciert und Blockaden gelöst. Situations- und personenbezogen bieten sich hierbei Atem- und Entspannungsübungen auf dem Pferd an.